Sterbegeldversicherung ohne Gesundheitsprüfung

Wird die Beantwortung der Gesundheitsfragen nicht gewünscht oder lässt es der Gesundheitszustand nicht zu, sollte eine Sterbegeldversicherung ohne Gesundheitsfragen gewählt werden.

Oft ist es die einzige, aber auch attraktive Möglichkeit für schwer erkrankte Familienmitglieder einen Versicherungsschutz zu erhalten. Auch wenn der Zeitpunkt des Ablebens in greifbare Nähe rückt.

Die selbständige Vorsorge mit einer Sterbegeldversicherung ohne Gesundheitsprüfung ist ein guter Schritt, finanziellen Sorgen und Nöte der Hinterbliebenen zu eliminieren. Sie selbst können Ihre eigene würdevolle Bestattung zu Lebzeiten planen und Ihre gewünschte Versicherungssumme für Ihr Anliegen festlegen.
 

Doppelte Versicherungssumme bei Unfalltod

Stibt die Versicherte Person in Folge eines Unfalls, so leistet die Monuta auch innerhalb der Wartezeit die volle Versicherungssumme. Darüber hinaus wird im Falle eines Unfalls unabhängig vom abgeschlossenen Tarif die doppelte Versicherungssumme ausgezahlt.

In dem Tarif ohne Gesundheitsprüfung besteht in der Regel eine Wartezeit von 24 Monaten. Tritt der Todesfall innerhalb dieser Wartezeit ein, werden 80% der eingezahlten Beiträge an die Hinterbliebenen ausgezahlt.


Tipp: Sollen wir Sie zum Thema Trauerfall- und Bestattungsvorsorge sowie zu weiteren Themen, zum Beispiel Patienten- oder Vorsorgeverfügung, auf dem Laufenden halten? Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter!


Mit der Sterbegeldversicherung übernehmen Sie Verantwortung und schützen Familie und Angehörige in einer schweren Zeit vor einer zusätzlichen finanziellen Belastung.


Möchten Sie zurückgerufen werden? Unser Kundenservice ruft Sie gerne zurück!

Unsere Internetseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.